Image

Massage Geräte

Die Massage ist eines der ältesten Heilmethoden der Menschheit und ist in allen Kulturen zu finden. Einige haben daraus fast eine Kunstform kreiert, wo ganz bestimmte Techniken und Griffe für typisch sind. Das Wort Massage kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie berühren oder betasten. Es dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs,- Zug,- und Druckreiz.

Die Massagegeräte die ich bisher kennengelernt habe und die ich hier vorstellen möchte, massieren meist nach der Shiatsu Methode.

Shiatsu = Fingerdruck

Diese spezielle Methode kommt aus Japan und ist aus der traditionellen chinesischen Massage entstanden. Die hier vorgestellten Geräte zeichnen sich eben durch diese punktuelle Drucktechnik aus, die nicht nur heilsam sondern genauso angenehm und entspannend ist.  

Image
Image
Image
Image
Naipo Akku-Massagegeräte
 

Hier habe ich ein zweites Shiatsu Massagegerät der Firma Naipo, welches entweder mit dem wiederaufladbaren Akku, (Lithium-Ionen-Batterie) oder mit direkter Stromversorgung genutzt werden kann. Es ist mit seinen 4 tiefknetenden Massageköpfen für Nacken-, Schulter- und Rückenbereich hervorragend geeignet und ebenfalls für die Oberschenkel und Wadenmuskulatur. Die 3D-Rotationsmassagerollen sind perfekt auf den Rückenbereich abgestimmt. Es hat eine Wärmefunktion und 3 verschiedene Intensitätsstufen auf die man es per Tastendruck einstellen kann.

Das Design ist einfach anzuwenden und mit den 2 Schlaufen hat man es gut im Griff, womit man zusätzlich noch den Druck und die wechselnden Positionen der Massagerollen leicht und intuitiv platzieren kann. Eine weitere Möglichkeit den Massagegürtel effektiv zu befestigen sind die Klettverschlüsse, womit man dann die Hände frei hat.

Durch die integrierte Wärmefunktion, die in Stufen zuschaltbar ist, fördert man die Blutzirkulation und kann die Entspannungsphase der Muskeln damit noch vertiefen.

Die Ladezeit für den Akku beträgt 3 Stunden (erkennt man durch das konstant leuchtende blaue Licht) und ist vollgeladen ca 1,5 Stunden zu verwenden. Das Gerät ist aber auch direkt mit dem Stromkabel zu benutzen, was (finde ich) den Vorteil hat, dass die Rotation der Massagekugeln immer gleichbleibend stark ist.
Um das Gerät vor Überhitzung zu schützen, schaltet es sich nach 15 Minuten jeweils von selbst ab. Während meiner Nutzung wurde es aber maximal lauwarm.
 
Die Tasten sind einfach zu bedienen. Die oberste Taste ist die An/Aus Taste. Nutzt man das Massagegerät mit Strom, reicht ein kurzer Druck um es an zu schalten. Möchte man es im Akkubetrieb laufen lassen, muss man diese Taste 3-5 Sek durchgehend drücken. Mit der drunterliegenden Taste ändert man jeweils die Richtung der Massagerollen. Dann kommt die Taste mit 3 verschiedenen Itensitätsstufen und die unterste Taste ist für die Wärmezuschaltung.

Die Tasten sind einfach zu bedienen. Die oberste Taste ist die An/Aus Taste. Nutzt man das Massagegerät mit Strom, reicht ein kurzer Druck um es an zu schalten. Möchte man es im Akkubetrieb laufen lassen, muss man diese Taste 3-5 Sek durchgehend drücken. Mit der drunterliegenden Taste ändert man jeweils die Richtung der Massagerollen. Dann kommt die Taste mit 3 verschiedenen Itensitätsstufen und die unterste Taste ist für die Wärmezuschaltung.

Lieferumfang:
- Massagegerät
- Ladekabel
- Autoladekabel
- Bedienungsanleitung

Bisher kannte ich nur die Massageräte von früher, die eher Spielerei und ein mehr oder weniger intensives Vibrieren darstellten oder irgendwelche Rollen, die ohne Rücksicht auf Verluste einfach hin und her rollten, ohne dass die sich dem Körperbau und der Muskulatur angepasst hätten.

Wie dieses Gerät es schafft hier tatsächlich zu massieren, ist mir zwar immer noch ein Rätsel, da sich hier ja auch nur irgendwelche Rollen hin und her drehen, aber dieses Gerät massiert, als würden die Finger eines Masseur einen durchkneten. Je nachdem wo ich das Gerät positionierte, konnte ich richtig merken wie die verspannten Muskelpartien springen. Wenn man Rückenschmerzen hat und sich von irgendjemandem massieren lässt und der erwischt genau diese Stellen, dass die Verspannungen immer wieder "springen", dann ist das genau der richtige Punkt, den man genauso treffen sollte. Das klappt mit dem Massagegerät ebenfalls wunderbar.
Von einem Gerät gut massiert zu werden, da ist hier schon fast das Maximum an Möglichem rausgeholt worden!

Im Hals/Nackenbereich sollte man zu Beginn Vorsicht walten lassen, da man sich noch nicht an das Gerät gewöhnt hat und erst rausfinden sollte, wie kräftig man das Kneten tatsächlich verträgt. Die Intensität kann man hiermit nicht nur durch die Tasten mit dem Gerät an sich bestimmen, sondern auch mit der Stärke in der man das Gerät an seinen Rücken drückt.
 

Mich hat dieses Produkt, genau wie auch das Fußmassagegerät wirklich überzeugt. Ob es die Verarbeitung ist, das Material, die Funktion, der Preis..., hier stimmt alles! Daher kann ich diese Geräte, ob zusammen oder einzeln guten Gewissens weiter empfehlen.

Das Gerät kostete zum Zeitpunkt des Kaufes über Amazon von der Firma Naipo Care 59,99€.

Sie können das Produkt HIER kaufen